Partnerbörsen und ihre Funktionen

In der Online Dating Branche herrscht ein großer Konkurrenzkampf. Bei der Vielzahl an Singlebörsen gilt es sich gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Neben den immer größeren Ausgaben für Werbung und Marketing Maßnahmen gehört die Innovation des eigenen Angebots zu den bedeutendsten Mitteln, neue Mitglieder zu überzeugen. Welche Funktionen die bedeutendsten Partnerbörsen ihren Kunden bieten, wollen wir uns hier einmal etwas näher anschauen.

Als erstes hätten wir da Europas Nr. 1 was die Anzahl registrierter Singles angeht. Gemeint ist NEU.DE. Der Funktionsumfang ist hier ebenso hoch wie die Langzeitmotivation und der Spaß am flirten. Die bedeutendsten und entscheidendsten Funktionen sind das Anlegen eines wirklich sehr ausführlichen Profils. Das beinhaltet das Hochladen von bis zu 20 eigenen Bildern. Die Suchfunktion ist zusätzlich sehr ausgereift und umfangreich. Toll ist auch, dass schon in der gratis Version alle Profile und alle dort enthaltenen Fotos in vollem Umfang angesehen werden können. Wer kein Geld ausgeben möchte, kann trotzdem schon Flirtfragen verschicken, ohne auch nur einen Cent ausgeben zu müssen. Als wäre es eine Partnervermittlung, bekommt man außerdem täglich Partnervorschläge, die besonders gut zu einem passen könnten. Und man kann die zahlenden Mitglieder selbst aktiv kontaktieren in Form von Nachrichten. Mehr Infos dazu gibt es in einem größeren NEU.DE Bericht.

Wenn man etwas Geld ausgeben möchte, kann man dann wirklich allen Mitgliedern Nachrichten schreiben, mit ihnen chatten und weitere Interakionsmöglichkeiten. Man kann auch sehen, wer alles auf dem eigenen Profil war. Die Profilbesucher werden in einer Liste aufgelistet. Und man sieht zudem auch, von wem man einen Smile geschickt bekommen hat. In den Suchergebnissen innerhalb von NEU.DE wird man auch bevorzugt und prominenter dargestellt. Auch neuen Mitglieder gegenüber wird man deutlicher vorgestellt.

Die andere ganz große Singlebörse ist FriendScout24. Auch hier wird einiges geboten. Ein eigenes Profil anzulegen gehört selbstverständlich dazu. Weniger selbstverständlich ist, dass bis zu 25 Fotos hochgeladen werden können. Die Suchfunktion von FriendScout24 gilt mit als die beste auf dem Markt. Die Ergebnisse sind sehr zuverlässig, präzise und die Filter Möglichkeiten sind bis ins kleinste Detail individualisierbar. Flirtkontakte können verschickt werden. Was wirklich super ist, sind die Nachrichten Funktionen, die auch kostenlos schon genutzt werden können. Vor allem über die Mobile App kann man sozusagen alle wichtigen Funktionen bereits nutzen. Die App selbst ist im übrigen auch gut gelungen.

Profilbesucher kann man auch alle einsehen. Man kann außerdem angeben, wen man treffen will. Hat man ein gutes und beliebtes Profil, bekommt man selbst recht viele Anfragen für ein Treffen. Dies kann man aber erst als zahlendes Mitglied genau ansehen. Dafür hat man dann auch eine komplett werbefreie Nutzer Oberfläche. Das Postfach ist dann auch um ein Vielfaches größer. Einige VIP Vorzüge gehören da auch dazu. Man wird in den Suchergebnissen für andere Singles besonders hervorgehoben und auch weiter oben dargestellt. Nur für manch einen mag dies wie die Werbeanzeigen bei Google ganz oben bei den Suchergebnissen aussehen, sodass man diese gar nicht anschaut und bewusst oder unbewusst ausblendet.

Auch die Partnervermittlung für Akademiker: Elitepartner hat so einiges zu bieten. Die obligatorischen Dinge wie das eigene Profil usw. sollte inzwischen klar sein. Darum verzichten wir auf diese Auflistung. Was hier kostenlos ist, ist der Persönlichkeitstest, der auf wissenschaftlichen und psychologischen Erkenntnissen beruht. Die im Anschluss ermittelten Kontaktvorschläge als Resultat des Matching Verfahrens werden auch kostenlos zur Verfügung gestellt. Zur Kasse gebeten wird man im Grunde erst, wenn man Nachrichten schreiben, beantworten oder andere Bilder, also Fotos von anderen Mitgliedern sehen will. Das geht nur als Premium Mitglied. Das selbe gilt auch für Parship. Hierzu gibt es einen durchaus lesenswerten Parship Bericht. Das Gesamtangebot ist wohl etwas runder noch, aber bei den wichtigen Faktoren kommt es in etwa auf das selbe raus.